FAQ

FAQ

FAQ


1. Welche Einheit ist die richtige für mein Haus?

Wir empfehlen Ihnen, das richtige Lüftungsgerät für Ihr Haus von einem Fachmann auswählen zu lassen.


2. Kann ich selbst mein Lüftungssystem installieren?

Wir empfehlen Ihnen, die Installation Ihres Lüftungssystems von einem Fachmann vornehmen zu lassen. Eine ordnungsgemäße Installation erfordert spezielle Werkzeuge und Kenntnisse.


3. Welche Vorteile bietet ein rotierender Wärmetauscher?

Ein rotierender Wärmetauscher hat eine bedeutend größere Wärmetauschkapazität als ein herkömmlicher Plattenwärmetauscher. Das liegt daran, dass der rotierende Wärmetauscher erheblich mehr Masse und Wärmetauschoberfläche hat als herkömmliche Modelle. Masse steigert die Wärmespeicherungskapazität. Eine Investition in einen rotierenden Wärmetauscher amortisiert sich schnell über Ersparnisse bei den Heizkosten.


4. Warum sollte ich die Abluftführung isolieren?

Der rotierende Wärmetauscher ist sehr effizient und Abluft kann sehr kalt sein. Dadurch kann sich Feuchtigkeit in der Abluftführung bilden, wenn sie durch einen warmen Bereich führt.


5. Wie sollte ich die Abluftführung isolieren?

Falls die Abluftführung durch einen warmen Bereich verläuft, sollte sie entweder mit A.) 80 mm Dämmstoff mit wasserdampfabweisender Beschichtung oder B.) mit 20 mm geschlossenzelligem Dämmstoff (z. B. Armaflex) direkt auf der Führung und 50 mm Dämmstoff mit wasserdampfabweisender Beschichtung isoliert werden. Falls die Abluftführung durch einen kalten Bereich verläuft, sollte die Isolierung mindestens 100 mm dick sein. Bitte lesen Sie sich die Installationsanweisungen genau durch, bevor Sie Ihre Luftführungen installieren.


6. Was muss ich beachten, wenn ich möchte, dass meine Lüftung auch kühlt?

Die Luftführungsisolation muss sorgfältig geplant werden. In den Führungen kann sich Feuchtigkeit ansammeln, die ohne ordnungsgemäße Isolierung zu Problemen führen kann.


7. Welche regelmäßigen Wartungen benötigt eine Enervent-Einheit?

Die Luftfilter müssen entsprechend ihrer Austauschfrequenz gewechselt werden. Die Einheit selbst sollte hin und wieder z. B. mit einem Staubsauger gereinigt werden.


8. Kann die Enervent-Einheit an ein Hausautomationssystem angeschlossen werden?

Einheiten mit der Enervent MD Steuerung können über ein LAN-Netzwerk oder Internet angeschlossen werden. Einheiten mit der Enervent EC oder eWind Steuerung können auch an die meisten Hausautomationssysteme angeschlossen werden.


9. Der Wärmetauscher ist sehr effizient. Ist eine Heizspule überhaupt nötig?

Der Wärmetauscher benötigt keine Vorheizung, da er so effizient ist. In einigen Fällen ist es notwendig, die Zuluft nach dem Wärmetauscher aufzuheizen, abhängig von den klimatischen Bedingungen am Installationsort. Normalerweise empfehlen wir eine Zuluftheizung, damit die Versorgungsluft selbst an den kältesten Tagen immer angenehm warm ist.


10. Welche Art Zuluftheizung ist die beste Wahl?

Lüftungseinheiten von Enervent verfügen über sehr effiziente Wärmetauscher, damit die Zuluftheizung nur an den wenigen kältesten Tagen erforderlich ist. In relativ warmen Klimata wie in Südfinnland ist die Heizspule mit Wasserkreis nicht die günstigste Option, da die Installationskosten hoch und die jährliche Auslastung gering ist. Unter diesen Bedingungen ist die elektrische Zuluftheizspule die bessere Wahl. Eine Zuluftheizung ist in kälteren Klimata nötiger, und dort ist die Wasserheizspule normalerweise die bessere Option.


11. Welchen Luftstrombereich haben die Lüftungseinheiten von Enervent?

Enervent verfügt über Einheiten mit einem Luftstrom von 15 l/s bis 800l/s.


12. Wann sollte ich meine Filter austauschen?

Die Luftfilter in Ihrer Enervent-Einheit sollten regelmäßig ausgetauscht werden. Flächenfilter sollten alle vier Monate, Kassette- und Schlauchfilter alle sechs Monate ausgetauscht werden. Sorgen Sie für anhaltend frische Luft, wechseln Sie Ihre Filter aus!


13. Kann ich meine Filter auswaschen?

Sie können Ihre Filter nicht auswaschen, aber Sie können ihre Betriebsdauer verlängern, indem Sie sie absaugen.


14. Wo kann ich meine Enervent-Einheit installieren?

Pinion, Pingvin (XL), Pandion, Pelican und Pegasos (XL) müssen an einer warmen Stelle (über +5 °C) installiert werden. LTR-2, LTR-3, LTR-4, LTR-6 und LTR-7 (XL) können mit einer zusätzlichen Isolierung bestellt werden, mit der sie in einer kalten Umgebung installiert werden können.


15. Wie viel Lärm erzeugt eine Lüftungseinheit?

Eine korrekt geplante und dimensionierte Lüftungseinheit ist leise.


16. Kann ich eine nachgelagerte Kühlspule installieren?

Ja, achten Sie nur darauf, dass die Zuluftführung entsprechend den Isolationsanweisungen für kalte Luft isoliert ist.


17. Was ist Luftstromregelung?

Der Luftstrom jedes Zuluftventils kann auf den exakten Bemessungswert eingestellt werden. Dieser Prozess erfordert Messgeräte und sollte immer von einer Fachkraft durchgeführt werden.


18. Kann die Wasserheizspule einfrieren?

Die Steuerung jeder Enervent-Einheit mit Wasserheizspule verfügt über einen Gefrierschutz. Enervent empfiehlt die Verwendung eines Luftbefeuchters mit Federverschluss in den Luftführungen im Außenbereich aller Einheiten mit Wasserkreisspulen.


19. Sollte ich Luftbefeuchter in meiner Luftführungen installieren?

Es ist immer empfehlenswert, Luftbefeuchter in Luftführungen im Außenbereich und in Fortluftführungen zu installieren. Falls sich Wasserkreisspulen in der Zuluft befinden, ist es erforderlich, Luftbefeuchter mit Federverschluss in den Luftführungen im Außenbereich zu installieren, um zu verhindern, dass bei Stromausfällen Kaltluft eindringt.


20. Wie lange produziert Enervent bereits Lüftungsgeräte?

Enervent ist bereits seit 1983 im Geschäft.


21. Sollte ich meine Luftströme reduzieren, wenn es draußen kalt ist?

Nein. Sie sollten Ihre Lüftungseinheit das ganze Jahr über mit der gleichen Stärke betreiben, die Ihr Installateur empfohlen hat. Falls Sie die Luftströme bei kaltem Wetter reduzieren, erhöhen Sie das Risiko, dass sich Eis in Ihrer Lüftung bildet. Das Risiko steigt bei extrem kalten Außenbedingungen und bei hoher Luftfeuchtigkeit im Innenbereich (häufiges und langes Duschen oder viel zum Trocknen aufgehängte Wäsche).

Der Zustand Ihrer Filter ist entscheidend für die Leistung Ihrer Lüftung. Schmutzige Filter behindern den Luftstrom stark. Bitte wechseln Sie Ihre Filter regelmäßig aus. Flächenfilter sollten alle 3 bis 4 Monate, Schlauch- und Kassettefilter alle 6 Monate ausgetauscht werden. Sie sollten auch überprüfen, ob das äußere Luftgitter frei von Schnee und Laub ist.


22. Gibt der rotierende Wärmetauscher Feuchtigkeit ab und kann die Luftfeuchtigkeit im Innenbereich zu sehr steigen?

Der rotierende Standardwärmetauscher in allen Produkten von Enervent leitet nur dann einen Teil der Feuchtigkeit der Fortluft in die Außenluft ab, wenn die Außentemperaturen unter dem Gefrierpunkt liegen. Dies ist häufig gewünscht, da die Raumluft bei kalten Außentemperaturen häufig zu trocken sein kann. Wenn die Luftströme für Ihr Haus angemessen dimensioniert sind, steigt die Luftfeuchtigkeit im Innenbereich nicht zu sehr an. Falls die Luftfeuchtigkeit aufgrund von häufigem Duschen oder zum Trocken aufgehängter Wäsche hoch ist, sollten Sie die Humidity-Boost-Funktion (standardmäßig in MD- und eWind Modellen, optional in EC-Modellen) aktivieren.


Valikko